Fruchtfliegen vertreiben: 10 Pflanzen, die sie nicht mögen

Fruchtfliegen vertreiben: 10 Pflanzen, die sie nicht mögen

Wer kennt es an heißen Tagen nicht? Man lässt Essen in der Küche stehen und innerhalb von kürzester Zeit sitzen über hundert Fruchtfliegen auf dem geliebten Essen. Das muss nicht sein. Es gibt viele Pflanzen, die diese Fliegen überhaupt nicht ausstehen können und diese werden in diesem Text vorgestellt. Egal ob Bäume, Kräuter, Zierpflanzen, fleischfressende Pflanzen oder Gemüse: Von jeder Sorte ist etwas dabei.

  • 1. Rosskastanie (Castanea)
    Die Früchte der Rosskastanie stoßen die Fruchtfliegen ab. Die Kastanien müssen dafür nur in eine Schüssel gelegt werden. Die Fruchtfliegen werden Abstand halten. Die Kastanien können auch neben der Mülltonne stehen.

  • 2. Zitronenmelisse (Melissa Officinalis):
    Allgemein können Fruchtfliegen zitronige Düfte nicht leiden. Wenn man Getränke mit Zitrone verfeinert, sowie auch andere Speisen, werden die Fliegen keinen Gefallen daran finden und sich fernhalten, um mit der Zitrone nicht in Kontakt zu kommen. Außerdem sind Zitronen sehr gesund.

  • 3. Lavendel (Lavandula):
    So eine wohltuende Wirkung, wie die Lavendel-Blumen auf die Menschen haben, haben sie genauso im Haushalt. Fruchtfliegen mögen den stechenden Geruch nicht. Man könnte also ätherische Öle verwenden und den Duft in der ganzen Wohnung verteilen und auf die Fensterbank stellen. So kann man verhindern, dass die Fruchtfliegen sich in der Wohnung wohlfühlen.

  • 4. Geranien (Pelargonium):
    Die Geranien gehören zu den Balkonpflanzen und stoßen viele Insekten mit ihrem starken Geruch ab. Außerdem sehen sie wunderschön aus und halten bei guter Pflege eine lange Zeit.

  • 5. Basilikum (Ocimum Basilicum):
    Basilikum ist eine nützliche Kräutersorte, die auch Mücken von dem Essen abhalten kann. Nicht nur Fruchtfliegen werden abgehalten, sondern auch WEspen und andere Insekten. Das Basilikum kann auf der Fensterbank stehen oder auf dem Balkontisch, um von dort die Fruchtfliegen abzuschrecken.

  • 6. Venusfliegenfalle (Dionaea Muscipula):
    Mit einem Klappmechanismus werden die Fruchtfliegen aufgefressen. Die Fangblätter schnappten bei Berührung schnell zu. Vor allem wer Probleme mit größeren
    Insekten hat, kann mit der Venusfliegenfalle viele Fliegen loswerden, die in der Wohnung herumfliegen.

  • 7. Tomaten (Solanum Lycopersicum):
    Der Geruch der Tomaten stößt Fruchtfliegen und andere Insekten ab. Aus diesem Grund kann man Tomaten in jedem Garten vorfinden.

  • 8. Bohnen (Phaseolus Vulgaris):
    Egal welche Art von Bohnen, alle sind hier behilflich, die lästigen Fruchtfliegen vom Essen abzuhalten. Die Bohnen verströmen nämlich einen bestimmten Duft, die die Insekten abschrecken.

  • 9. Katzenminze (Nepeta Cataria):
    Alle Arten von Fliegen, egal ob Fruchtfliegen oder Stechmücken, werden von dem Duft der intensiven Katzenminze vertrieben. Viele haben aus diesem Grund im Garten ein kleines Kräuterbeet.

  • 10. Walnussbaum (Juglans Regia):
    In den meisten Parks stehen Walnussbäume und das nicht ohne Grund, denn sie ekeln die Fliegen nahezu an. Die Bäume werden auch oft in Höfen oder in der Nähe von Sitzbänken gepflanzt, damit man seine Ruhe von den ganzen Insekten im Sommer haben kann.
    Weitere Pflanzen, die gegen Fruchtfliegen helfen sind Tagetes, Rainfarn, Kapuzinerkresse, Sonnentau, Kannenpflanze, Ringelblumen und Studentenblumen.